Seiten

Samstag, 24. Mai 2014

Thankful #2





Heute hatte ich irgendwie plötzlich dieses Gefühl. Dieses Gefühl der GROßEN Dankbarkeit, aus reinem und tiefstem Herzen und der wirklichen Freude über das Leben. Heute wurde mir mal wieder Bewusst was für ein Glück ich doch habe. Wobei ich Glück anders definiere, wie vlt. so manch ein anderer. Glück ist für mich, dass ich nur von GOTT allein bekommen kann und was seinen reichen Segen beinhaltet. Glück kann man sich nicht verdienen und Glück kann man sich nicht kaufen. Es ist allein seine Gnade und seine Liebe zu mir. Ich bin so dankbar für meinen wundervollen Ehemann und dankbar ein gesundes und munteres und aufgewecktes Kind wie Jona MEIN nennen zu dürfen.

Wir Menschen sind so verschieden. Es fängt beim Äusseren an und hört im Inneren auf. Meine Maken sind für den einen vielleicht super nervig und für jemand anderen sind es vlt. die Dinge die mich ausmachen oder meine Einstellung oder meine Worte können für den einen Uninteressant und für den anderen eine große Hilfe sein. Egal wie, und egal was, in jedem steckt etwas kostbares was sonst keiner hat.

Ich bin unendlich DANKBAR so viele kostbare Menschen um mich herum haben zu dürfen. Sie alle zu meiner Familie und zu meinen Freunden zählen zu dürfen. An dieser Stelle: Schön das es euch gibt!


************


Nun zu einer anderen Geschichte, na ja weil Mitleid manchmal einfach gut tut ;-) haha

Jona hat sich letzte Woche sein Schienbein gebrochen und nun sitzen und liegen wir hier mit einem Gips von ganz oben bis nach unten zu den Zehen. Und anders als erwartet schlägt sich der kleine Kerl richtig gut. Man merkt ihm im Grunde gar nichts an. Er ist munter und fröhlich und weiß sich mittlerweile zu helfen. Er arrangiert sich mit dem gebrochenen Bein besser als es ein Erwachsener tun würde. Ich bin echt baff. 


Er meckert nicht einmal darüber dass er schmerzen hat oder dass er irgendwas nicht versteht. Er nimmt es hin als sei es total normal von heute auf morgen nicht mehr hüpfen und laufen zu können. Da merkt man doch wieder wie unkompliziert ein Kind sein kann. Nichts desto trotz hoffen wir dass der Gips schneller als geplant (noch 2 Wochen) ab kann, damit der kleine Wirbelwind sich die Beine wieder vertreten kann und er auch ordnungsgemäß wachsen kann. Vielleicht habt ihr ja ein Plätzchen in euren Gebeten für uns frei und über Tipps und Tricks gegen Langweile freuen wir uns auch :-D


Ich wünsch euch allen ein schönes Wochenende
Liebste Grüße






Ps.: das "Text-Bild" habe ich mit viel Mühe selbst entworfen, 
ich würde drum bitten, - falls Interesse besteht - 
sich an mich zu wenden und es nicht für kommerzielle Zwecke zu nutzen 
oder zu missbrauchen.

Kommentare:

  1. Hallo Lydia, Dein Post drückt soviel Wahrheit aus. Jeden Tag haben wir zig Gründe dankbar zu sein.
    Jona sieht ja trotz allem noch recht fröhlich aus, ich hoffe, dass alles wieder gut verheilt.
    Liebe Grüße Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Kommentar liebe Elisabeth..

      Löschen
  2. Hallo Lydia,

    ja ich schicke deinem Kleinen von Herzen Genesungswünsche ...
    Dein Text ist sooooooo wahr ...

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen