Seiten

Mittwoch, 26. Juni 2013

Boys Room #1

Hallo ihr lieben,

erinnert ihr euch noch an Jona's Kleiderschrank, den ich damals gestrichen und mit Stoff bezogen hatte? Hier könnt ihr euch den noch einmal anschauen. *klick*

Heute möchte ich euch Jona's ganzes Kinderzimmer zeigen.
Die letzten Wochen hat sich viel getan. 


Ich habe nach einem Jahr endlich Gardinen anbringen können. Da unsere Wände ja aus purem BETON bestehen, und ich keine Geduld mehr hatte, kaufte ich einfache billig-Gardinen-Stangen zum einhängen. Es reicht auch vorerst. Man muss sich eben manchmal mit billigen einfachen Dingen zufrieden geben können. Und ich kann das!

Und erkennt ihr den wunderschönen Baum? Die Idee stammt von Julia, vom Blog Löckchenzauber. Auf ihrem Blog könnt ihr Ihre Baum-Version mit Stoff sehen. *klick* 


Ich denke die meisten kennen *Löckchenzauber*, ein wundervoller Blog, und ihr Stoff-Bäumchen hat es uns richtig angetan. An dieser Stelle: Danke für die tolle Inspiration.

Für unseren Baum, holte ich im Hellweg eine kleine Tube Farbe (ca. 1,99 Euro) und dachte, dass diese eine kleine Tube reichen müsste... Also pinselte ich einfach draus los. Und tatsächlich, es hat auf den Punkt genau gereicht. Die Blätter aus Papier schneidete ich "frei schnauze" aus verschiedenen Papierbögen aus und klebte sie anschließend mit Heißkleber an die Wand.


Aus den gleichen Papierbögen bastelte ich noch eine Wimpelkette fürs Fenster.



Die "Sheep" Bettwäsche gehört ursprünglich meinem Mann, die hatte ich Ihm in unserer "Freundschaftszeit" geschenkt. Ich finde die passt jetzt super in Jonas Zimmer. Und der Spruch ist echt süß "Schläfst du nachts eigentlich auf deinem Bauch? Nein? Darf ich?"

Das blaue Sternen Kissen habe ich gestern noch schnell genäht, bevor ich die Fotos gemacht hatte. Genau ein Kissen fehlte um die Wand komplett zu schmücken ;-)) Es musste ausserdem ein gerechter Ausgleich zu dem vielem Rot her...


Bestimmt habt ihr euch schon über das große Bett gewundert, bzw. vielleicht auch schon gefragt was für eine Größe das Bett wohl haben mag?! Und wieso ein 1 Jähriger in so einem großem Bett schläft? Dann kommt hier die Antwort....

Kommen wir aber mal zum Anfang:

Als Jona mit 6 Monaten sein Gitterbettchen bekam, schlief er mit uns im Zimmer, aber in seinem eigenem Bett. Irgendwann so ca. nach zwei Wochen fing er an, sich richtig heftig in der Nacht zu drehen, so alle 2 Stunden um die 90° Grad. Irgendwann dann, Nachts - als wir schon alle schliefen, lag er dann immer quer in seinem 120x60m Bettchen, was zur Folge bedeutete, dass sein Kopf an der einen Seite und seine Füßchen auf der anderen Seite zwischen den Gittern fest steckten.

Als das ganze so ca eine Woche weiterging war ich völlig genervt und ließ ihn bei uns im Bett schlafen...(ich bin kein Fan vom "Dauer-Familienbett")

Irgendwann, nach langem Überlegen und Diskutieren, entschieden wir uns für ein Bett in "normal" Größe für ihn. D.h.: 90x200m.


Mein Bruder überließ uns das selbst gebaute Gestell inkl. Lattenrost und half uns noch beim festschrauben des Gitters auf der einen Seite.


Geplant war es, das ganze Bett mit einem Gitter zu umranden. Aber dazu kam es nie - im Endeffekt ganz gut so - denn jetzt kann er selber aufs Bett steigen und wieder runter gehen... und damit er Nachts beim wandern nicht runter fällt, legen wir die ganzen Kissen in die Mitte des Bettes und die verhindern das er bis zum Fußende rutscht. 

Habt ihr auch so ein Problem mit der Größe des Bettes? Die von Ikea sind ja leider nur 60x120cm Groß. Meine Schwester hat eins in der Größe von 70x140cm. Und ich finde allein diese 10 cm machen viel aus... 

Aber ehrlich gesagt, bin ich mit unserer Lösung TOTAL zufrieden. Das positive zudem ist noch, wenn Jona schlecht einschlafen kann, kann ich mich zu ihm legen, und dabei einwenig "dösen" und gehe dann erst wieder zurück in mein Bett sobald er eingeschlafen ist. Ich fand das immer so anstrengend auf dem Schaukelstuhl und mit meiner eigenen Müdigkeit kämpfend da zu sitzen und zu warten.



So das wars für's erste. 
Wir hoffen euch hat der kleine Einblick gefallen :-)

Und für alle die bis hierher gelesen haben: DANKE für eure Geduld!

Das Zimmer bekommt noch einen kleinen Feinschliff, 
aber bis es soweit ist, wird es leider noch einwenig dauern...
...Betonwände und so?!?!

:-)


Bis dahin
 und ganz Liebe Grüße
Lydia




Kommentare:

  1. Wow! Das hast du ja süss eingerichtet!
    Danke fürs Zeigen! LG, lealu

    AntwortenLöschen
  2. das sieht ja toll aus :) schlnes zimmer!
    ich kenne das mit dem schief drinliegen, hat unsere maus auch früher öfters gemacht, aber das hat sich wieder gelegt, und fands auch nicht schlimm.
    eure lösung ist aber super, was für ein braver junge, der dann nicht einfach aus dem bett krabbelt :D unsere würde das glaube ich nicht mitmachen

    liebe grüße, sarah

    AntwortenLöschen
  3. Hey,
    nun bin ich auch mal bei dir :-)
    Das Zimmer gefällt mir richtig gut! Wenn unsere Maus dann endlich mal ihr eigenes Zimmer bekommt, möchte ich es auch schlicht weiß mit farbigen Akzenten gestalten!

    Die Lösung mit eurem Bett klingt doch gut! Solange es für euch passt, ist doch alles in Ordnung! :-)

    Liebe Grüße,
    Janina

    AntwortenLöschen